Windows 10 wiederherstellen vom USB Stick

Wie kann man Windows 10 wiederherstellen vom USB Stick, wenn kein Windows Abbild vorhanden ist und natürlich auch kein Wiederherstellungstick existiert? Das genau war meine Ausgangssituation, als eines der Schulungslaptops (ein Acer) meines Mannes den Betrieb verweigerte. Ich hatte bei der Vielzahl unserer Geräte einfach vergessen, diese wichtigen Dinge bereitzuhalten.

Sollten Sie auch in dieser Situation sein, empfehle ich Ihnen die beiden Videos anzuschauen und Schritt für Schritt nachzuarbeiten.

Das erste Video befasst sich mit der Erstellung des USB-Sticks

Das zweite Videos zeigt, wie Sie mit dem USB Stick ein neues Windows erstellen. 

Video 1. Windows 10 Image mit Media Creation Tool von Microsoft erstellen

Im Kurs-Bereich finden Sie unter dem Video den Link zum Herunterladen des Tools von Microsoft. Wer das Video nicht braucht, klickt gleich hier: Media Creation Tool. Das Media Creation Tool hilft das komplette Windows 10 herunterzuladen und auf den Stick zu speichern. Weiterhin befindet sich das E-Book zu diesem Thema zum Download unter dem Video.

Video 2. Windows 10 wiederherstellen vom USB Stick

Dieses Video zeigt die Windows 10 Installation von dem erstellten USB Stick (dem Wiederherstellungsstick). Unter dem Video können Sie wieder ein E-Book dazu herunterladen.

Bebilderte Abfolge der Windows 10 Installation aus Video 2

Vom Einschalten, über das Ändern der BIOS Startreihenfolge bis zu den letzten sicherheitsrelevanten Einstellungen einer neuen Windows-Installation, lesen Sie hier schriftlich nach, wie die einzelnen Schritte ausschauen.

Mein USB Stick mit dem Windows 10 steckt jetzt im Laptop und leuchtet rot.

Dahinter habe ich ein blaues Kabel gesteckt. Das ist mein Netzwerkkabel. Bei der Installation sollen auch gleich die allerneuesten Updates heruntergeladen werden. Wobei ich glaube, dass ich schon das neueste Windows habe, nämlich das Mai 2019 Upgrade. Da ich anfangs nicht so darauf geachtet habe, werde ich es später nach der Installation prüfen.  

Hinein ins BIOS für die Umstellung der Startreihenfolge

Einschaltknopf drücken. Gleichzeitig bei meinem Laptop die F12 Taste drücken. Drücken Sie schnell hintereinander, als wenn Sie Morsezeichen senden wollten. Bitte vorher schlau machen, wie sie in Ihr BIOS kommen. Das hängt nicht von Windows ab, sondern vom Hersteller des Mainboards. Rechts ein E-Book zum Thema BIOS und UEFI und Liste zum Download. Vielleicht ist Ihr Gerät dabei.

Ich bin im BIOS

Mit der Maus komme ich nicht weiter, sondern mit den Pfeiltasten und den F-Tasten.  An erster Stelle steht bereits mein USB Stick, mit dem ich starten möchte und deshalb bestätige ich nur mit Enter und starte vom USB Stick.

Das Windows Setup beginnt

Sprache, Uhrzeit, Tastatur: Ich bestätige die deutschen Einstellungen mit WEITER. Bitte immer die Augen aufhalten, bevor Sie auf WEITER klicken.

 

Ich möchte eine neue Installation vornehmen

Computer Reparatur Optionen kommen nicht in Frage.

Mit Klick auf Jetzt installieren startet das Setup. Es braucht immer ein wenig Zeit und hängt auch davon ab, wie leistungsstark ihr Laptop oder ihr Desktop Rechner ist.

Die Lizenzbedingungen

tauchen auf und wer hätte es gedacht, diese müssen sie akzeptieren, sonst kommen Sie an dieser Stelle nicht weiter. Sie können sich das durchlesen, wenn Sie möchten.

Wählen Sie Benutzerdefiniert

Warum, lesen Sie im nächsten Abschnitt.

Ich möchte eine saubere neue Installation haben.

Dafür werde ich meine Partition formatieren. Alte Windows Installationen sind damit gelöscht und bereit für die sogenannte saubere Installation. 

Partition wählen bei Punkt 1
kann es schon mal frickelig werden. Ich kann hier natürlich nicht alles darstellen. Auf meinem Laptop bleibt mir nichts anderes übrig, als auf Laufwerk 0, Partition 2 zu installieren.

Formatieren mit Punkt 2
klicke ich auf formatieren.

Alle Daten werden gelöscht –  Punkt 3 Sicherheitshinweis mit OK bestätigen.
Mit dem Hinweis, dass Sie hier eine folgenschwere Wahl treffen. Alle Daten werden gelöscht. Ich bestätige den Sicherheitshinweis mit OK – ich weiß, dass alle Daten gelöscht werden.

WEITER Letzter Punkt 4

Jetzt kann es bis zu eine Stunde dauern.

Die nächsten Bilder werden besser. Versprochen!

FERTIG und USB Stick herausnehmen

Sie werden aufgefordert, neu zu starten. Sie können die Sekunden herunterzählen lassen und einfach abwarten. Die „Sekundensparer“ klicken auf Jetzt neu starten.

Den USB Stick herausnehmen. Wir brauchen ihn nicht mehr und können sicher sein, dass das Laptop nicht vom Stick startet.

Dienste werden gestartet und Geräte installiert. Das kann wieder dauern und der PC/Laptop wird wahrscheinlich neu gestartet werden.

WILLKOMMEN – zur Windows Einrichtung

Cortana taucht auf, die sprechende Assistenz. Ich habe auch ziemlich schnell unten links auf das Mikro geklickt, um das Geschwafel zu deaktivieren. Ich muss Cortana nicht mehr hören. Wenn Sie möchten, können Sie Cortana später wieder aktivieren.

Zu den sicherheitsrelevanten Einstellungen – und Cortana ist eine sicherheitsrelevante Einstellung – komme ich später noch mal in einem ganz anderen Video und auch zum Ende dieses Artikels.

Windows Installations-Grundlagen (ohne Bilder)

  1. Region einstellen: Deutschland
  2. Tastaturlayout wählen, damit unter z ein z steht und nicht das Y. Bitte nicht IBM und auch nicht die Schweiz, sondern einfach Deutschland.
  3. Ich habe kein Tastaturlayout hinzuzufügen und überspringe das einfach

Netzwerkeinstellungen

Ich habe ein Netzwerkkabel an der linken Seite stecken und die Netzwerkeinrichtung läuft vollautomatisch. Bei einer W-Lan Verbindung wird die Installationsroutine Sie nach Ihrer Verbindung (SSID) und dem W-Lan Key fragen. Bitte dann eingeben.

Bei Microsoft anmelden? Oder Offlinekonto?

Hierfür wurde ich schon von meinen Kunden angerufen. Was soll das? Habe ich nicht. Kann ich Windows jetzt nicht installieren?
Doch. Na klar. Machen Sie mit dem OFFLINEKonto weiter. Mit einem Klick auf Offline unten links geht es direkt weiter

Stattdessen mit Microsoft anmelden?

Neein

Dienste-Einstellungen

11 weitere Einstellungen, bei denen es um Ihre Sicherheit geht

  1. Von wem wird der PC genutzt? Hier schreiben Sie Ihren Namen ein, oder auch ein Fantasienamen.
  2. Kennwort eingeben. Ich werde kein Kennwort eintragen, nicht an diesem Laptop. Ich sage Ihnen gleich, das täuscht eine Sicherheit vor, die es so nicht gibt. Vergeben Sie ein Kennwort, um Ihren PC oder das Laptop einfach zu schützen vor schnellen Blicken, wenn sie mal nicht an ihrem Arbeitsplatz sind etc., oder die Kinder nicht auf Ihrer Windows Benutzer-Oberfläche durchstarten sollen. Apropos Kinder. Das Kennwort kann gut als Kontrolle eingesetzt werden, denn ohne Sie zu fragen, bringt kein Kind den PC zum Laufen. Das Windows Kennwort bietet keinen Schutz vor Angreifern, Hackern, Virenbefall u.s.w.
  3. Der geräteübergreifende Aktivitätsverlauf
    Nein, nein, nein. Aus Datenschutzgründen aktiviere ich das nie. Ich zeige später in einem anderen Video, wo man diese Einstellungen noch mal verändern kann und am Ende dieses Artikels gibt es einen Link zu einem PDF der Uni Gießen.
  4. Hilfe vom digitalen Assistenten
    Nein, ablehnen. Microsoft ist sehr wissensdurstig und möchte alles von ihnen wissen.
  5. Mehr mit SprachEingaben ausführen?
    Nein. Zweite Option wählen, nicht verwenden und auf ZUSTIMMEN klicken. Das hört sich blöd an, aber wenn Sie sich den ganzen Text durchlesen, ist das ZUSTIMMEN wieder logisch.
  6. Microsoft und Apps den Standort verwenden lassen? Naja, nur die, die ich will. Im Voraus eilendem Gehorsam nicht und deswegen gehört hier für mich ein Nein angeklickt.
  7. Mein Gerät suchen. Bei Laptops kann das sinnvoll sein, aber dann brauchen Sie die Standortfreigabe. Die habe ich vorher gar nicht aktiviert. Ich sage erst einmal natürlich an dieser Stelle Nein.
  8. Die Diagnosedaten an Microsoft senden? Sie haben nur die Wahl zwischen Vollständig und Einfach. Ich nehme EINFACH.
  9. Freihand und Eingabe verbessern:
    Nein. Auch hierzu später einmal mehr.
  10. Mit Diagnosedaten angepasste Erfahrung erhalten: Nein und annehmen.
  11. Werbe ID: Nein. Natürlich wird die Anzahl der Anzeigen dadurch nicht minimiert und breiter gestreut, aber wenigstens nicht aufgrund meiner Daten, die wieder irgendwo gesammelt werden.

ENDE der Dienste-Einstellungen.

Ich kann nachher noch einmal meine Einstellungen korrigieren. Wie das geht, zeige ich später in einem anderen Video und werde den Link hier einstellen.

Das große Hallo

und das kann ebenfalls noch mal etwas länger dauern.

Sicherheit und Datensammelwut

Im Video erzähle ich von der Uni Gießen, um die Zeit zu überbrücken.

Ich glaube, es ist auch hier im Beitrag gut aufgehoben, was die Uni Gießen zur Sammlung von Informationen über Spracherkennung, Freihand und Freigabe zu berichten weiß.

Das ist eine Sammlung von Informationen wie Kontakte, die Kalenderereignisse, Sprach- und Handschriftenmuster und den Eingabeverlauf. Sprachassistent Cortana sammelt sehr fleißig.

Stellen Sie sich vor, Sie haben sich mit einem Microsoft Konto verbunden. Vielleicht haben Sie Office 365 im Abo aktiviert? Die gesammelten Daten werden in die Cloud gelegt.

Das beenden dieser Funktion löscht nicht diese Daten, die Sie in der Zwischenzeit dann fleißig an Microsoft gesendet haben.

Hier ist das Dokument dazu: Sicherheit und Datensammelwut. Beitrag der Uni Gießen

Vielleicht schauen Sie sich Ihre Einstellungen genauer an und korrigieren.

Bitte denken Sie daran. Immer nur 1 Einstellung ändern und schauen, ob Sie damit arbeiten können.

Microsoft Edge, der Nachfolger vom Internet Explorer.

Falls die Voreinstellung nicht auf Deutschland steht, können Sie mit einem Klick auf den kleinen Pfeil eine Auswahl der Länder öffnen und Deutschland wählen.

Das war´s zum Thema

Windows 10 wiederherstellen vom USB Stick.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen eine gute Zeit und viel Erfolg beim Installieren von Windows.

Ihre Barbara Wrana