Als ich 1998 den PC-Service-Wiesbaden gründete,

ahnte ich nicht, was ich ins Rollen gebracht habe. Zunächst als kostenlose Hilfestellung für Computeranfänger und Senioren gedacht, häuften sich nach kurzer Zeit die Hilfeanfragen. Ich beschloss, meinen PC-Dienst zu professionalisieren. Der PC-Service wurde erwachsen. 

Aus familiären Gründen gab es eine dreijährige Pause, die am 01. Juli 2018 beendet wurde.  Zukünftig werde ich mein Angebot auf kostenlose Lernvideos und später auf kostenpflichtige Videos erweitern.

E-Learning ist in meinen Augen ein Zukunftsthema. Zusammen mit meinem Ehemann Othmar Wrana, werde ich auch Office-Videos anbieten, die sich ausschließlich mit den Fragen in Word, Excel, PowerPoint und Outlook befassen. Dieses große Thema ist für sehr viele Menschen, die berufstätig sind, von großer Bedeutung. Für Wissen muss man immer irgendetwas investieren. Auf jeden Fall investieren Sie Zeit. Im Zeitalter des Internets müssen Sie auch nicht immer das Haus verlassen und eine Schule besuchen, um sich weiterzubilden. Kostenlose und auch kostenpflichtige Video-Angebote erfüllen ebenfalls einen Part der Weiterbildung und können bequem von zuhause abgerufen werden. Preiswert und schnell verfügbar.

Ich schreibe hier keinen Lebenslauf. Aber meistens interessiert die Menschen:

Wann ich das erste Mal mit einem Computer in Berührung kam

„Das war 1982“. Grüne Schrift auf schwarzem Grund. Später kam dann die schwarze Schrift auf weißem Grund. Diese Änderung war die „Weiterentwicklung“, weil es dem Zeitungslesen so ähnlich war. Mein damaliger Arbeitgeber hat für den Computer, den Drucker und die Spezialsoftware (ein Abrechnungssystem) ca. 60.000 DM bezahlt. Und ich habe meine ersten Ausbildungen in Sachen PC-Anwendungen genossen. Weil ich nicht für jeden blöden Fehler die Hotline anrufen wollte, habe ich damals die ersten Weiterbildungsangebote für Hardwarewissen auf privater Basis gebucht. DOS! Ja, in der DOS-Welt kannte ich mich bald ganz gut aus. Ich war für sehr lange Zeit immer die einzige Frau in den Weiterbildungen.

Wie alt bin ich?  „Jahrgang 1958“

Ausbildungen? Mehrere: Zahnarzthelferin und ZMF, Fremdsprachenkorrespondentin, Management-Assistentin DSV, Assitentin für Informatik und zum Schluss Online-Marketing-Beraterin (IHK)

Aktuelle Weiterbildungsmaßnahmen: Mastercoaching bei der WP-Akademie mit Werner Langfritz und an der Uni Giessen belege ich einen Workshop zum Thema „Sichere E-Mail.

Mein Motto: Lebenslanges Lernen ist der Garant für Erfolg.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich, dass Sie mir Ihre Lese-Zeit für diese Zeilen geschenkt haben.